Unterstützung des Interkulturellen Frauencafé

Unterstützung des Interkulturellen Frauencafé

Die Bürgerstiftung für Bergisch Gladbach unterstützt das Interkulturelle Frauencafé mit 1.000 €

Bergisch Gladbach. Seit 2016 gibt es das Interkulturelle Frauencafé, das von der Frauengruppe FINTE  monatlich in den Räumen der KETTE e.V. in der Paffrather Staße angeboten wird. Die Bürgerstiftung Bergisch Gladbach, die dort aktiv wird, wo die Stadt Bergisch Gladbach an ihre Grenzen stößt, gehört zu den regelmäßigen Unterstützern des Projekts. Die beiden Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung, Manfred Lorenz und Raphael Franken, haben jetzt zum zweiten Mal in Folge einen Scheck in Höhe von 1.000 € überreicht.

Dieser jährliche Beitrag ist für die FINTE-Frauen eine wichtige Unterstützung für das Projekt. So kann das Café weiter als Anlaufstelle angeboten werden – nicht nur für geflüchtete Frauen, sondern für alle Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nach Deutschland gekommen sind. Hier können sie sich in einem geschützten Raum ungezwungen austauschen.

„Ich freue mich sehr, dass das Projekt durch die finanzielle Unterstützung fortgeführt werden kann“, so die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergisch Gladbach, Judith Klaßen. „Bereits innerhalb der kurzen Zeit, in der ich das Projekt kennengelernt habe, konnte ich erleben, wie wichtig es für die Frauen ist, im Interkulturellen Frauencafe miteinander in Kontakt zu treten und sich austauchen zu können.“

„Das Interkulturelle Frauencafé ist eine wichtige Initiative und hat sich in Bergisch Gladbach als Treffpunkt und Ort des Austauschs für Frauen mit den unterschiedlichsten biografischen Hintergründen etabliert“, sagt Manfred Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Bergisch Gladbach. „Wir freuen uns, dass wir dieses tolle Projekt erneut mit einer Spende unterstützen und voranbringen können.“